Kopje koffie #13

Cees Nooteboom im Gespräch über „Gesammelte Werke.
Prosa und Gedichte 2016-2021″

Cees Nooteboom © Simone Sassen

Eine „Special Edition“ über die niederländische Legende Cees Nooteboom, der Ende Juli seinen 89. Geburtstag feierte: Katharina Borchardt besuchte den Autor in Amsterdam, um mit ihm über sein Lebenswerk zu sprechen. Anlass ist die Veröffentlichung von Band 11 seiner „Gesammelten Werke“ (Suhrkamp), der Prosa und Gedichte von 2016 bis 2021 umfasst. Damit ist Cees Nooteboom der einzige ausländische Autor, den der Suhrkamp Verlag mit einer fortlaufenden Werkausgabe ehrt. Der gewichtige, 1.141 Seiten umfassende Band enthält Prosa, darunter 533 Tagen – Berichte von der Insel und Venedig – Der Löwe, die Stadt und das Wasser, drei Gedichtbände und zum Teil erstmals übersetzte Essays aus jüngster Zeit. - In der Podcast-Folge blickt Cees Nooteboom zurück auf viele Länder und Reisen, die er unternahm und die ihn zu seinem Werk inspirierten: darunter Japan, Venedig, Spanien, Australien, die USA oder Berlin. Seine Frau, die Fotografin Simone Sassen, begleitete ihn oft und steuerte zahlreiche Fotos zu seinen Texten bei, die auch den aktuellen Band illustrieren. Wie ist es, nach so einem langen Leben über seine Arbeit zu reflektieren? Wer hat ihn beeinflusst? Was bedeuten ihm seine früheren Werke und worüber schreibt er heute? Denkt er über Ruhestand nach? Wieso ist ihm die deutsche Leserschaft so nahe? – Cees Nooteboom ließ es sich nicht nehmen, die Textauszüge selbst einzulesen. Episode #13 mit Cees Nooteboom und Katharina Borchardt (Moderation). Produktion ARTEFAKT Kulturkonzepte im Auftrag der Niederländischen Botschaft, Berlin © 2022

Hier den Podcast anhören

Cees Nooteboom © Simone Sassen